1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)
Montagmorgen, Listemannstraße, 6 Uhr. Es ist dunkel, kalt und es nieselt. Das alles hält aber die Streikhelferinnen und Streikhelfer nicht davon ab die ersten Aufrufe unter die Beschäftigten zu bringen.
Der Einladung zum Streikfrühstück sind knapp 80 Kolleginnen, Kollegen und Auszubildende gefolgt. Im Haus der Gewerkschaften gab es von Mathias Schweitzer (BR DT Technik) und Dorothea Forch (ver.di) aktuelle Infos zur Tarifrunde und den Aufruf, in den kommenden Tagen, bei der BR Wahl das Kreuz bei den ver.di Listen zu machen.
Die Stimmung war gut und ausgelassen und bei den Klängen der Arbeiterlieder von Hannes Wader konnte der Eine und die Andere nicht umhin ein paar Zeilen mitzusingen.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.20 (5 Votes)

Heute fand bei der IBM Magdeburg eine ver.di Aktion zum Thema Tarifverträge und Mitgliederwerbung statt. Dorothea Forch, Gewerkschaftssekretärin ver.di, hatte zu dieser Aktion eingeladen und selbstverständlich waren auch einige Vertreter des ver.di, FB9, Ortsvereins Magdeburg zur Unterstützung dabei.

Es wurden ver.di Flugblätter an die IBM Beschäftigten verteilt und außerdem wurden interessante Gespräche mit den Beschäftigten geführt.

Ein Gespräch mit einem sogenannten Mitarbeitervertreter, einen gewählten Betriebsrat laut Betriebsverfassungsgesetz gibt es in Magdeburg bei IBM leider nicht, verlief nicht ganz so erfolgreich. Wenn Tarifverträge von dem Kollegen angezweifelt werden und damit die gesamte monetäre und soziale Entwicklung unserer Gesellschaft der letzten Jahrzehnte nicht verstanden werden, dann wird es natürlich schwierig auf die unbefriedigende gewerkschaftspolitische Situation bei IBM am Standort Magdeburg aufmerksam zu machen.  

Vielleicht hilft eine Aktion wie heute, dass die Menschen bei IBM Magdeburg über Gewerkschaften und eine arbeitgeberunabhängige Interessenvertretung nach denken.      

Eine sehr gelungene Aktion in der auch Sprühkreide nicht fehlte;-).  

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.20 (5 Votes)

Am heutigen Dienstag, den 14.06.2016, wurde eine Mittagspausenaktion in der Lübeckerstr. 2 vor dem T-Systemgebäude organisiert. Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmenden, denn trotz Donnergrollen und anderslautender Wetterprognosen schien die Sonne. An der Aktion nahmen wieder mehr als hundert Mitarbeiter/innen teil. Die Beschäftigten wurden durch den Arbeitgeber der T-Systems, im Rahmen der Tarifrunde 2016, gezwungen, diese Aktion durchzuführen. Bisher liegt ein Angebot des AG auf dem Tisch, was besagt, dass 0,5% mehr Lohn gezahlt werden soll. Das Angebot bedeutet, dass die Löhne T-Systems Beschäftigten von der allgemeinen Lohnentwicklung bei der Telekom und auch allgemein in Deutschland abgekoppelt werden.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Am heutigen Dienstag, den 14.06.2016, wurde eine Mittagspausenaktion in der Lübeckerstr. 2 vor dem T-Systemgebäude organisiert. Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmenden, denn trotz Donnergrollen und anderslautender Wetterprognosen schien die Sonne. An der Aktion nahmen wieder mehr als hundert Mitarbeiter/innen teil. Die Beschäftigten wurden durch den Arbeitgeber der T-Systems, im Rahmen der Tarifrunde 2016, gezwungen, diese Aktion durchzuführen. Bisher liegt ein Angebot des AG auf dem Tisch, was besagt, dass 0,5% mehr Lohn gezahlt werden soll. Das Angebot bedeutet, dass die Löhne T-Systems Beschäftigten von der allgemeinen Lohnentwicklung bei der Telekom und auch allgemein in Deutschland abgekoppelt werden.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.20 (5 Votes)

Nachdem sich die Kolleginnen und Kollegen letzte Woche mit einer 2-h-Aktion warm gelaufen haben, ging es heute mit einem ganztägigen Warnstreik weiter.

Von der Lübecker Strasse ging es am frühen Vormittag ins Familienhaus in Magdeburg, wo das Streiklokal aufgebaut war. Zum ersten Kaffee gab es eine kleine Kinostunde mit verschiedenen gewerkschaftlichen Filmchen. Der Klassiker "Was haben Gewerkschaften je für uns getan" durfte natürlich nicht fehlen.  

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Nachdem sich die Kolleginnen und Kollegen letzte Woche mit einer 2-h-Aktion warm gelaufen haben, ging es heute mit einem ganztägigen Warnstreik weiter.

Von der Lübecker Strasse ging es am frühen Vormittag ins Familienhaus in Magdeburg, wo das Streiklokal aufgebaut war. Zum ersten Kaffee gab es eine kleine Kinostunde mit verschiedenen gewerkschaftlichen Filmchen. Der Klassiker "Was haben Gewerkschaften je für uns getan" durfte natürlich nicht fehlen.  

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.25 (4 Votes)

Am 18.5.2016 folgten 73 Kolleginnen und Kollegen der T-Systems an den Standorten Magdeburg und Biere dem Aufruf der Gewerkschaft ver.di zu einem zweistündigen Warnstreik. Die Kolleginnen und Kollegen der T-Systems aus Biere und aus dem Standort Steinkuhle kamen zur Lübecker Str., um dort an der Streikveranstaltung teilzunehmen.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Am 18.5.2016 folgten 73 Kolleginnen und Kollegen der T-Systems an den Standorten Magdeburg und Biere dem Aufruf der Gewerkschaft ver.di zu einem zweistündigen Warnstreik. Die Kolleginnen und Kollegen der T-Systems aus Biere und aus dem Standort Steinkuhle kamen zur Lübecker Str., um dort an der Streikveranstaltung teilzunehmen.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.60 (10 Votes)

Für heute war ein Ganztagsstreik in Sachsen Anhalt angesagt. Der Telekomarbeitgeber hatte mit seinem letzten Angebot zur Tarifrunde 2016 die Nerven der Telekombeschäftigten arg strapaziert. Wie immer trafen pünktlich um 6:00 Uhr die ersten Streikposten am Telekomstandort in der Listemannstr. ein und informierten die Kolleginnen und Kollegen von dem Streik. Am Telekomstandort In der Frauenhoferstr. bereiteten die dort befindlichen Streikposten ebenfalls alles rechtzeitig vor. Von der Frauenhoferstr. gingen die Kolleginnen und Kollegen direkt zur Listemannstr. Dort sammelten sich die Telekombeschäftigten aus Magdeburg und marschierten zum Bahnhof. Dort wurden die mit den Zügen eintreffenden Kolleginnen und Kollegen aus der Altmark und dem Nordharz begrüßt. Gemeinsam wurde gefrühstückt und es gab Informationen von Achim Fischer, Landesleiter SAT FB9, Annett Kannenberg-Bode, ver.di Geschäftsführerin Sachsen Anhalt Nord, und Dorothea Forch, Gewerkschaftssekretärin FB9. Anschließend wurde ein Demonstrationszug zum Hasselbachplatz, angeführt durch die Jugend, organisiert. Dort informierte Elmar Kröber, OV Vorsitzender Nordharz, die Streikenden über Zukunftstechnologien und die möglichen gewerkschaftlichen Gegenmaßnahmen. Der Demonstrationszug zog anschließend durch die Innenstadt in Richtung DGB Haus. Vorbeifahrende Autofahrer hupten solidarisch. Vor dem DGB Haus gab es noch eine kurze Rede von Mathias Schweitzer, OV Vorsitzender Magdeburg, und im DGB Haus warteten schon die Streiklisten auf die Streikenden, um auch die Streikgeldzahlung sicherzustellen.

Der Wettergott war eindeutig auf Seiten der Streikenden. Sie hatten Sonne satt und der angekündigte Regen ließ sich einfach nicht sehen:-). Alles in allem ein sehr erfolgreicher und produktiver Streiktag. Wir dürfen gespannt sein, ob der Arbeitgeber Telekom endlich ein vernünftiges Angebot auf den Verhandlungstisch legt. Heute und morgen sind Verhandlungstage und da hat er dann auch die Chance dazu. Alle Streikenden sind sich einig gewesen, gibt es kein vernünftiges Angebot stehen wir wieder draußen.