1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.83 (3 Votes)

Am 26. November 2019 fand in der Hohepfortestr. 15., Familienhaus, die diesjährige Mitgliederversammlung des ver.di Ortsvereines Magdeburg statt. Auch dieses Mal waren wieder knapp 70 Mitglieder gekommen, um sich über die Aktivitäten des Ortsvereins und des Kassenberichtes für das Jahr 2018 informieren zu lassen. Außerdem wurde für die Telekombetriebe die Tariffindung für die anstehende Tarifrunde 2020 durchgeführt. Dabei gab es einige Diskussionen und folgendes Tariffindungsergebnis wurde beschlossen:

Entgelterhöhung: Es wird eine Forderung von 5% aufgemacht. Für die Auszubildenden und Studierenden in dualen Studiengängen wird empfohlen, eine überproportionale Anhebung der Ausbildungsvergütung zu fordern. Untere Entgeltgruppen sollen durch einen tariflich dynamisierten Sockelbetrag angehoben werden.

Laufzeit: Die Laufzeit für die Entgelttarifverträge soll 12 Monate betragen.

Weitere Forderungen: Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen; Einstellung befristeter Beschäftigten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis; Einführung einer Mitgliederkomponente; derzeitige WAZ Verkürzung auf 36 h mit zwingender 38 h Arbeitszeit, als jährliche Wahloption: EZA mit 38 h oder 36 h Woche ohne EZA    

Nachdem wir den "trockenen" Teil unserer Mitgliederversammlung hinter uns gebracht hatten, kam Frank Hengstmann in den Saal und bemühte unsere Lachmuskeln. Dabei wurden Klassiker, aber auch neue Sketche vorgetragen. Frank besitzt ein ausgesprochen mitreißendes Talent, die jungen, aber auch älteren Mitglieder, anzusprechen und zum Lachen zu bringen. 

Zum Abschluss gab es nach derartig viel Zuhören, Diskussionen und Lachen ein leckeres Grillbuffet und einige Freigetränke. Dabei wurden interessante Gespräche geführt.

Danke an die Organisatoren für die Durchführung der Veranstaltung. Dank den Mitgliedern für die Teilnahme und danke dem Team im Familienhaus für die tolle gastronomische Betreuung.   

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Am 26.06.2018 fand die Bezirksfachbereichskonferenz, Sachsen - Anhalt, des Fachbereiches 9 statt. Die Ortsvereine hatten in den Mitgliederversammlungen die Delegierten gewählt und ihre Nominierungen von Kandidat/innen für die nachfolgenden Konferenzen beschlossen. Außerdem wurden Anträge an die nachfolgenden Konferenzen beschlossen. Die Begrüßung erfolgte durch den Vorsitzenden des alten Bezirksfachbereichsvorstandes, Mathias Schweitzer, und die Konferenz wurde von Angelika Kracht - Uhlmann und Mathias Schweitzer geleitet. Der neue Vorstand besteht aus mindestens einem Mitglied eines jeden Ortsvereins und der neue Vorsitzende, Mathias Schweitzer, und der Stellvertreter, Steffen Krause, kommen aus dem Bereich Nord bzw. Süd Sachsen - Anhalt.    

Es gab interessante Anträge und Diskussionen dazu. Der Antrag des OV Magdeburg zum Bedingungslosen Grundeinkommen wurde einstimmig von den Delegierten angenommen. 

Nach der Veranstaltung wurden weitere interessante Gespräche unter den Gewerkschafter/innen geführt. 

   

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Am 10.11.2018 fand in Magdeburg die 5. ordentliche ver.di Bezirkskonferenz Sachsen - Anhalt Nord statt. Die Delegierten kamen aus allen Fachbereichen und Ebenen der ver.di Sachsen Anhalt - Nord zusammen und beschlossen ihren neuen Vorstand sowie die Delegierten der nachfolgenden Konferenzen. Annett Flachshaar, stellvertretende Geschäftsführerin, eröffnete die Konferenz.

Ein wichtiger Bestandteil der Konferenz sind dabei die Beschlüsse zu den Anträgen an die Konferenz und die Beratung der Delegierten dazu. Drücken diese doch den Mitgliederwillen aus, und damit sollten sie die zukünftige Politik einer Gewerkschaft beeinflussen. In den Anträgen ging es unter anderen um "Veranstaltungen zum 1. Mai", "Sonntagsschutz geht Alle an", "Digitalisierung durch Arbeitszeitverkürzung nutzen", "Pflege in der Zukunft sichern" und um unseren (siehe MV des Ortsverein) Antrag zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Die Delegierten stimmten dem Antrag einstimmig zu, dass es eine "innergewerkschaftliche Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen gibt und ein Gewerkschaftsmodell zum Bedingungslosen Grundeinkommen" erstellt werden soll. Der Antrag wurde zur weiteren Bearbeitung an den ver.di Kongress, der im Herbst 2019 in Leipzig stattfindet, weitergeleitet. 

Unser Ortsvereinsvorstandsmitglied, Sandra Leonhardt, wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden des neuen Bezirksvorstandes gewählt. An dieser Stelle noch einen herzlichen Glückwunsch zur Wahl, liebe Sandra. 

Als die Veranstaltung am Abend endete, verließen die Delegierten die Konferenz mit einem guten Gefühl, da sie wichtige Beschlüsse für die Gewerkschaftsarbeit der nächsten 4 Jahre verabschiedet haben. 

 

Mitglieder bei der Mitgliedervarsamlung des ver.di Ortsvereins Magdeburg
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)
Der Saal ist voll - über 60 ver.di Mitglieder des Ortsvereins Magdeburg/Schönebeck sind zur Mitgliederversammlung erschienen. Alle vier Jahre steht die Neuwahl des Ortsvereinsvorstands (OVV) an. Heute war es also wieder soweit. Nach der Entlastung des amtierenden OVV wurde der neue gewählt, in dessen Reihen auch neue Kolleginnen und Kollegen begrüßt werden konnten. Im Anschluss wurde bei der Konstituierung Hans-Peter Müller (FB ) zum Vorsitzenden und Sandra Leonhardt (FB 9) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Weiterhin wurden vier Anträge beraten: bedingungsloses Grundeinkommen, 1. Mai, Frauentag und eine Resolution zum Weltfrieden. Alle Anträge konnten, weitestgehend ohne Änderungen, an die Bezirkskonferenz weitergeleitet werden.
Ein gelungener Abend und eine gelungene Mitgliederversammlung!
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Alle 4 Jahre finden bei ver.di Organisationswahlen statt. Dabei werden, wie es sich für eine demokratische Organisation gehört, die Delegierten für die nachfolgenden Wahlen bis hin zum Bundeskongress gewählt. Wir durften als Erste in der neuen ver.di Bezirksgeschäftsstelle, in der Magdeburger Leiterstr., unsere Veranstaltung durchführen. Zunächst gab es eine würdige Verabschiedung unseres langjährigen Vorstandsmitglieds, Rüdiger Bock. Dann folgten der Kassenbericht und der Rechenschaftsbericht des Vorstandes. Anschließend wurde der alte Vorstand einstimmig! entlastet.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.20 (5 Votes)

In diesem Jahr bereiteten wir die Mitgliederversammlung (MV) erstmals im Magdeburger Haus der Familie vor. Der Tagungsraum war sehr angenehm und außerdem hatten es unsere Mitglieder von ihren Arbeitsstellen nicht mehr so weit zum Tagungsort, wie in den letzten Jahren, als wir in der Feuerwache tagten.Es kamen weit mehr als 70 Mitgliederinnen zur MV.  

Die MV begann pünktlich um 16:00 Uhr mit der Begrüßung und der Wahl unserer Tagungsleiterin. Angelika, stellvertretende OV Vorsitzende, führte wie immer die Mitgliederversammlung professionell durch die Tagesordnung. Der Rechenschaftsbericht, Kassenbericht und die anschließende Entlastung des Vorstandes wurden zügig abgearbeitet. Anschließend wurden die ver.di Listen für die anstehenden Betriebsratswahlen diskutiert und beschlossen. Dabei konnten sich die anwesenden BR Kandidatinnen kurz vorstellen und den Fragen der Mitglieder stellen. Zum Schluss war die Tariffindung für die Tarifrunde 2018 dran. Dieser Tagesordnungspunkt nahm die meiste Zeit in Anspruch, da unsere Mitgliederinnen mit sehr konkreten und gut vorbereiteten Forderungen in die Veranstaltung kamen. 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (8 Votes)

Heute fand unsere jährliche Mitgliederversammlung mit einem Rechenschaftsbericht, Grillen und Kabarett statt. Trotz zum Teil sintflutartiger Regenfälle fanden sich 50 unverzagte Mitglieder in der Feuerwache ein. Zunächst gab es einen Rechenschaftsbericht, einen Kassenbericht und Informationen zu anstehenden ver.di Veranstaltungen.

Anschließend ging es zum Essen. Der Catterer hatte das Grillgut schon vorher gegrillt und so störte der Regen draußen auch nicht weiter.   

Danach wurden die Lachmuskeln durch die Brüder Hengstmann strapaziert.

Eine rundum gelungene Mitgliederversammlung und alle waren sich einig, wir werden wieder kommen.     

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Heute ist der 27.03.2014, es ist kurz nach 17:30 Uhr. Der Saal im BKS der Rogätzer Straße in Magdeburg ist gut gefüllt, auf der Bühne steht Jürgen Mory. Er hatte zur Mitgliederversammlung der ver.di Ebene (alle Fachbereich in ver.di) Magdeburg / Schönebeck eingeladen. Dieser Einladung sind auch zehn Kolleg_innen aus dem Fachbereich 09 gefolgt.


Im Anschluss an die Entlastung des amtierenden Ortsvereinsvorstands Magdeburg/Schönebeck wurde ein neuer Vorstand gewählt. Spontan haben sich zwei junge Angestellte der Deutschen Telekom AG für ein Mandat zur Verfügung gestellt. Prompt wurden sie durch die Mitgliederversammlung gewählt und können nun auch die Interessen des Fachbereichs 09 in diesem Gremium, über die eigenen Fachbereichsgrenzen hinaus, vertreten.
 
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (7 Votes)

Alle 4 Jahre finden in ver.di Organisationswahlen statt. Am 10. März 2014 war es dann wieder so weit, der ver.di Ortsverein Magdeburg lud in das DGB Haus zu den Wahlen ein. Trotz Sonne satt, wann hat man am 10. März schon einmal Temperaturen um die 20 Grad erlebt?, machten sich über 40 verdianer nachmittags auf den Weg und wählten ihren neuen Ortsvereinsvorstand. Anschließend wurden noch die Delegierten für die später einzuberufenen Delegiertenversammlungen der Ebene und des ver.di Fachbereiches 9 gewählt.Traurig machte uns allerdings, dass wir unserere langjährige Vorstandskollegin Karin Schmuck verabschieden mussten, die allerdings weiterhin Frauenarbeit in der ver.di organisieren wird. Gleichzeitig konnte Annett Kannenberg-Bode, als unsere neue hauptamtliche Gewerkschaftssekretärin des FB 9 in Magdeburg begrüßt werden.

Außerdem wurde ein Antrag zum bedingungslosen Grundeinkommen beraten und einstimmig beschlossen. Sicherlich ist es interessant zu verfolgen, welchen Weg dieser Antrag in den nachfolgenden Delegiertenversammlungen in den nächsten Monaten nimmt.

Nicht zu vergessen und herzlichen Dank an Macus Bölling, der sich für die künstlerische Umrahmung der Veranstaltung verantwortlich zeigte. Er führte sein Kriminalstück "Die Wanze" auf. Marcus Bölling hat es geschafft, die Anwesenden in eine andere Welt, eine Insektenwelt, mitzunehmen. Er hat das Vermögen mehrere Rollen extrem überzeugend, fast gleichzeitig, zu spielen und zaubert damit eine Vielfalt an Charakteren auf die Bühne, wie ich es in dieser Form noch nie erlebt habe.

  Die Teilnehmer waren sich einig, eine rundum gelungene Veranstaltung.       

 

 *Am 13.März ist der wortgleiche Antrag zum bedingungslosen Grundeinkommen in der Mitgliederversammlung der ver.di Ebene des Ortsvereins Halberstadt mit ca. 100 Teilnehmern mit 3 Enthaltungen angenommen worden. Ein weiterer Beleg für die Wünsche der Gewerkschaftsbasis, dass das Thema bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert und in die gewerkschaftliche Programmatik verankert wird.