1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Sollen 430.000 Menschen in der Diakonie streiken dürfen? Dieser Frage gingen die Kirchenoberen der EKD Synode in Magdeburg nach. Bisher stellten sie das Streikrecht in kirchlichen Betrieben in Frage und wollten Streikverbot auch offiziell beschließen. Darauf kann es nur eine Antwort geben, Protest, Protest und Protest. Ein Grund für den OV Magdeburg, FB9 an der geplanten Protestkundgebung auf dem Domplatz in Magdeburg teilzunehmen. Frank Bsirske brachte es in seiner mitreißenden Rede auf den Punkt: "Wenn die kirchlichen Arbeitgeber sich wie stinknormale Arbeitgeber benehmen, dann müssen sie auch so behandelt werden dürfen." 

Tolles Wetter, eine super Stimmung der Teilnehmenden die bundesweit mit Bussen angereist waren und sehr gute Beiträge von den ver.di Rednern rundeten das Bild ab. 

Wir wünschen den Diakoniebeschäftigten für ihren gerechten Kampf alles Gute und werden, wenn nötig, wieder an Protestkungebungen teilnehmen,    

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)

Weltweit gingen am 15. Oktober Menschen auf die Straße, um gegen Sozialabbau und die Finanzjongleure zu demonstrieren. Auch in Magdeburg, am Ulrichsplatz, fand eine Kundgebung statt. Selbstverständlich war auch euer ver.di Ortsverein mit dabei. Als teilnehmenden Gast konnten wir den Ortvereinsvorsitzenden der ver.di Ebene, Hans Peter Müller, begrüßen. 

Begonnen hatte die Veranstaltung um 14:00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein. Es gab ein offenes Mikrofon und entsprechende Wortmeldungen, die sich kritisch mit Bankenrettungen und Sozialabbau auseinandersetzten. Außerdem war ein Videolivestream geschaltet, der unsere Aktion in die anderen Städte, in denen ähnliche Aktionen stattfanden, übertrug. Einige Kolleginnen und Kollegen kamen an unseren Stand und es gab anregende Gespräche und Diskussionen.

Gegen 17:00 Uhr endete eine wichtige Veranstaltung in Magdeburg. 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Heute haben wir eine aktive Mittagspause in Leipzig unterstützt. Hier fand unter dem Motto "Gerecht geht anders" eine Aktion vor dem Volkshaus statt. Insbesondere wurden die Thematiken Leiharbeit und AN Überlassung kritisch durch die Redner beleuchtet. 

Leider hatten einige zugesagte Teilnehmer kurzfristig abgesagt. Trotzdem war es eine wichtige und vor allen Dingen erfolgreiche Veranstaltung. Das Wetter war super und die Stimmung unter den Demonstranten war auch sehr gut.

Ziel der DGB Aktionen ist es, wichtige Themen, welche die Menschen derzeit ärgern/frustrieren/demütigen und die Politik nicht ändern will, aufzugreifen, anzuprangern und Öffentlichkeit herzustellen. Das ist uns mit der heutigen Aktion gelungen!   

   

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (7 Votes)

Am Samstag, dem 6. November, organisierte der DGB eine Demonstration durch Hannover mit anschließender Kundgebung unter dem Motto - Gerecht geht anders! -. Natürlich waren auch Vertreter des Ortsvereins Magdeburg Teilnehmer der Kundgebung. Gemeinsam ging es mit Vertretern des Ortsvereins Bremen, hinter deren Transparent, zum Kundgebungsplatz. 

Auf dem Kundgebungsplatz heizte uns eine Rockband tüchtig ein, bevor die offiziellen Vertreter der Gewerkschaften und des DGB's ihre mitreißenden Reden hielten. Die derzeitige unsoziale Politik der Bundesregierung wurde von allen Rednern scharf angegriffen und attakiert.  Auf der Rednerbühne konnte auch ein Mitglied der Antiatombewegung aus dem Wendland begrüßt werden. Zeitgleich fand dort eine Großdemonstartion gegen den gekippten Atomkonsens und damit gegen die Politik der Bundesregierung statt.

Die offiziellen Zahlen sprechen von 11.000 Demonstranten in Hannover. Die geschätzten Zahlen von den anwesenden Teilnehmern waren weitaus höher. Wir können nur hoffen, dass die Politik endlich auch eine Politik für den kleinen Mann/Frau macht und nicht mehr nur für Großkonzerne da ist. Dafür sind die Politiker einmal gewählt worden. Leider scheint das in den letzten 12 Monaten von der Bundesregierung vergessen worden zu sein.

Fazit: Eine super Veranstaltung mit tollen Akteuren!    

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (6 Votes)

Heute hatte der ver.di Bezirk S/A des Fachbereiches 9 zu seiner Vertrauensleutekonferenz eingeladen. Enrico Zemke eröffnete die Veranstaltung und Achim Fischer berichtete anschließend über aktuelle ver.di Themen. Als besonderen Gast konnten wir Michael Halberstadt vom Bundesvorstand begrüßen, der sehr ausführlich lohntarifpolitische Informationen gab und damit die nächste Tarifrunde, 2011, auch für uns einläutete.

 

Nach der VL Konferenz fand nach dem Motto "Gerecht geht anders" eine DGB Aktion statt, an der auch die VL teilnahmen. Es gab eine Themenwerkstatt, in der man T - Shirts im Siebdruckverfahren drucken lassen konnte. Außerdem lud der DGB zu einer Suppe ein, nach dem Motto: "Wir löffeln gemeinsam die Suppe aus, die uns die Bundesregierung mit dem Sparpaket aufdiktieren will". 

 

Später ging es dann zu einer Demo auf den Alten Markt. Ab 16.30 Uhr wurden im DGB Haus weitere Informationen zum Sparpaket der Bundesregierung und dem Alternativkonzept -gegen den beabsichtigten Sozialabbau der Bundesregierung- der Gewerkschaften gegeben.

 

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die auch zur Teilnahme an der Aktion "Gerecht geht anders" am 6. November 2010 in Hannover animiert.