1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.43 (7 Votes)

Nach dem Feiertag, Tag der Arbeit, trafen sich heute die Kolleginnen und Kollegen der DTKS zu einem vollschichtigen Warnstreik. Ver.di rief heute bundesweit alle Standorte der DTKS zum Streik auf. Die DTKS Kollegen in Madeburg sind dem Aufruf gefolgt und konnten so beweisen, dass ein Aufruf einzelner Betriebe auch möglich ist. Das Wetter war wunderbar, das Kampffrühstück wie auch die Reden sind sehr gut angekommen.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (8 Votes)

Heute haben sich die Kolleginnen und Kollegen in Magdeburg erneut zu einem Warnstreik auf dem Bahnhofsvorplatz zusammengefunden. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Zu den Streikteilnehmern sprachen Angelika Ullmann sowie Enrico Zemke. Für das "Angebot" des Arbeitgebers gab es nicht mehr als "BUH" Rufe sowie Pfiffe der Streikenden. Insgesamt ein gelungener Streiktag mit einer guten Stimmung unter den Teilnehmern.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (11 Votes)

Bei Nieselregen trafen heute um 6:00 Uhr die Streikposten am 2. vollschichtigen Warnstreik zur Tarifrunde 2012 vor den Toren der Telekomgebäude in Magdeburg ein. Im Laufe der der nächsten Stunde war der „Wettergott“ den Streikenden gewogen, denn die Wolken verzogen sich, und es schien die Sonne. Das Streiklokal befand sich wieder im DGB Haus. Dort gab es auch wieder lecker belegte Brötchen und Kaffee. Nach und nach kamen die Streikenden aus den verschiedenen Gebäuden der Telekom im Streiklokal an. Außerdem fanden sich noch die Kolleginnen und Kollegen aus der Altmark im Streiklokal in Magdeburg ein. Achim Fischer, LBFB Leiter, FB9, Südost, informierte  aus der Sitzung der großen Tarifkommission, die am Freitag getagt hat. Gegen 11:00 Uhr ging es dann im Demozug durch die Innenstadt von Magdeburg in Richtung Busbahnhof und mit einigen Schleifen zum Bahnhof, wo sich die Streikenden in ihre Streiklisten eintragen konnten. Ein vom „Wettergott“ genehmigter;-) Streiktag ging heute zu Ende. Danke den Streikposten, den Streiklistenführern und den Teilnehmern die heute wieder dabei waren und für eine gute Veranstaltung gesorgt haben.  

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (10 Votes)

Am heutigen 1. vollschichtigen Streiktag zur Tarifrunde 2012 trafen sich wieder sehr früh, 6:00 Uhr, die Streikposten vor den Toren der Telekomgebäude in Magdeburg. Die eintreffenden Telekommitarbeiter schlossen sich zu einem sehr großen Teil dem Streikaufruf der ver.di an. Im Laufe des Vormittags ging es dann ins DGB Haus, wo es Getränke und lecker belegte Brötchen gab. Dort überbrachte Werner Theiss, Fachbereichsleiter Bund und Kommunen, solidarische Grüße der Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes. Außerdem informierten Angelika Ullmann, Verhandlungskommission TSI, und Achim Fischer, Landesbezirksfachbereichsleiter FB9 Südost, die Streikenden über die aktuellen Tarifentwicklungen.  Gegen 11:30 Uhr ging es dann im Demozug durch die Innenstadt von Magdeburg in Richtung Hasselbachplatz. Dort angekommen drehten wir 2 Runden im Hassel und gingen weiter zum Maritimhotel. Am Maritimhotel warteten schon Kolleginnen und Kollegen der Vivento, die natürlich ihre Betriebsversammlung für uns unterbrachen. Gabi Weber, BR Vorsitzende der Vivento übrachte den Streikenden in Magdeburg solidarische Kampfesgrüße. Danach ging es zum Streiklokal und die Streikenden trugen sich in die Streiklisten ein. Ein spannender, ereignisreicher, aber auch anstrengender Streiktag war heute angesagt. Danke allen, die heute wieder dabei waren und aktiv für ihre Rechte eingetreten sind.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (8 Votes)

Der Arbeitgeber Telekom hat nach wie vor noch kein Angebot, auch nach 3 Verhandlungsrunden, für die geforderten Gehaltssteigerungen der Telekomer vorgelegt. Aus diesem Grund hatte ver.di heute erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Am Standort Magdeburg trafen sich ca. 250 Kolleginnen und Kollegen, um ihren Unmut über diese Situation Luft zu machen. Als Gäste konnten wir hauptamtliche Sekretäre aus dem FB 10 und den DGB Vorsitzender des Landes Sachsen Anhalt, Udo Gebhardt, begrüßen.  Für 4 Stunden ruhte heute die Arbeit und das Wetter spielte bei der anschließenden Demo durch Magdeburg gut mit.  Gegen 15:00 Uhr wurde der Warnstreik beendet und allen Teilnehmern war klar, dass es im Rahmen der Tarifauseinandersetzung 2012 nicht der letzte Warnstreik war.

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)

Heute, um 12:30 Uhr, trafen sich ca. 250 Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Telekom AG und diverser Töchter in der Lübeckerstr. vor dem Gebäude der T - Systems International GmbH (TSI) zu einem 2 - stündigen Warnstreik. Der Fachbereich 9 ver.di hatte zum Streik aufgerufen, da von der Arbeitgeberseite auch am 3. Verhandlungstag zur Tarifrunde 2012 kein Angebot unterbreitet wurde. Die Beschäftigten fordern eine gerechte Teilhabe am Unternehmenserfolg. Diese Teilhabe wird derzeit nur den Aktionären zugebilligt,                     die 3,4 Mrd. € Dividende vom Unternehmensgewinn erhalten.

Wir konnten auch Vertreter des ver.di Fachbereichs 10 auf unserer Veranstaltung begrüßen, die sich natürlich mit uns solidarisierten und unsere Forderung nach 6,5 % mehr Lohn unterstützen. Sebastian von der Deutschen Telekom Kundenservice, Angelika Ullmann von der TSI, Achim Fischer Landesfachbereichsleiter FB9 und Andreas Wiedemann, Landesbezirksfachbereichleiter FB10 traten als Redner in unserer Veranstaltung auf und erhielten kräftigen Beifall.  

Es wurde auch eine Aktion durchgeführt, an der sich die vorbeifahrenden Autos beteiligen konnten. Die Streikenden stellten sich an der Straße auf und hielten 4 Plakate hoch. Auf dem ersten war zu lesen: „Schon gehört“, auf dem zweiten: „Telekom zahlt 3,4 Mrd.€ an ihre Aktionäre“, auf dem dritten: „Wir fordern unseren Teil“ und auf dem letzten: „Siehst du das auch so? Dann hupe“.  

Gegen 14:00 Uhr war die Aktion beendet. Alles in allem ein gelungener Warnstreiktag.       

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)

Die Tarifrunde 2012 hat für uns Telekomer begonnen. Am heutigen Mittwoch, 1. Februar 2012, haben sich ca. 250 Telekom Mitarbeiter vor dem Gebäude der TSI in der Lübeckerstraße versammelt und eine aktive Mittagspause gestaltet. Vor dem Telekomgebäude in der Listemannstraße hielt eine eigens angemietete Straßenbahn und nahm die Kolleginnen und Kollegen mit zur Lübeckerstraße. Dort begann die Veranstaltung pünktlich um 12:00 Uhr mit der Begrüßung der Teilnehmer durch die Betriebsrätin der TSI, Angelika Ullmann. Anschließend sprachen noch Achim Fischer, Enrico Zemke und Mathias Schweitzer zur laufenden Tarifrunde. Trotzdem die Temperatur um 12:00 Uhr bei -10 ° C lag, war die Stimmung bei Tee, Bockwurst und guten Reden kämpferisch. Der Vorstand soll wissen, dass wir eine Nullrunde als Ergebnis der Tarifverhandlungen nicht zulassen werden. Gegen 12:30 Uhr wurde die aktive Mittagspause beendet. Alle waren sich einig, wir werden wiederkommen und die ver.di Verhandlungskommission unterstützen.     

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Sollen 430.000 Menschen in der Diakonie streiken dürfen? Dieser Frage gingen die Kirchenoberen der EKD Synode in Magdeburg nach. Bisher stellten sie das Streikrecht in kirchlichen Betrieben in Frage und wollten Streikverbot auch offiziell beschließen. Darauf kann es nur eine Antwort geben, Protest, Protest und Protest. Ein Grund für den OV Magdeburg, FB9 an der geplanten Protestkundgebung auf dem Domplatz in Magdeburg teilzunehmen. Frank Bsirske brachte es in seiner mitreißenden Rede auf den Punkt: "Wenn die kirchlichen Arbeitgeber sich wie stinknormale Arbeitgeber benehmen, dann müssen sie auch so behandelt werden dürfen." 

Tolles Wetter, eine super Stimmung der Teilnehmenden die bundesweit mit Bussen angereist waren und sehr gute Beiträge von den ver.di Rednern rundeten das Bild ab. 

Wir wünschen den Diakoniebeschäftigten für ihren gerechten Kampf alles Gute und werden, wenn nötig, wieder an Protestkungebungen teilnehmen,    

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)

Weltweit gingen am 15. Oktober Menschen auf die Straße, um gegen Sozialabbau und die Finanzjongleure zu demonstrieren. Auch in Magdeburg, am Ulrichsplatz, fand eine Kundgebung statt. Selbstverständlich war auch euer ver.di Ortsverein mit dabei. Als teilnehmenden Gast konnten wir den Ortvereinsvorsitzenden der ver.di Ebene, Hans Peter Müller, begrüßen. 

Begonnen hatte die Veranstaltung um 14:00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein. Es gab ein offenes Mikrofon und entsprechende Wortmeldungen, die sich kritisch mit Bankenrettungen und Sozialabbau auseinandersetzten. Außerdem war ein Videolivestream geschaltet, der unsere Aktion in die anderen Städte, in denen ähnliche Aktionen stattfanden, übertrug. Einige Kolleginnen und Kollegen kamen an unseren Stand und es gab anregende Gespräche und Diskussionen.

Gegen 17:00 Uhr endete eine wichtige Veranstaltung in Magdeburg.