1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.57 (21 Votes)

Für den 16.04.07 wurde durch die Arbeitskampfleitung ein Warnstreik der Telekommitarbeiter für Magdeburg ausgerufen. An allen 3 großen Standorten der T-Com in Magdeburg wurde zeitgleich morgens um 5:45 Uhr zum Warnstreik aufgerufen.
Da die Telekomarbeitgeber derzeit überhaupt nicht über einen Ausgliederungsschutztarifvertrag mit ver.di verhandeln wollen, ist uns zur Durchsetzung unserer Interessen nur ein Warnstreik geblieben.

Im Vorfeld versuchte der Arbeitgeber und dessen örtliche Vertreter (fast ausschließlich Tarifkräfte) die Mitarbeiter einzuschüchtern und zu verängstigen. Auch während der Aktion gab es im Umgang mit der sicherlich für uns alle nicht einfachen Situation große Unterschiede zwischen unseren Führungskräften. Einige behielten die Ruhe und verhielten sich äußerst sozialkompetent, aber einzelne waren schlicht und ergreifend überfordert.

Das Streiklokal befand sich in der Nachtweide und alle trafen sich dort zu einer gemeinsamen Kundgebung. Der OV Vorsitzende moderierte die Veranstaltung und Achim Fischer informierte über den Stand der derzeitigen Tarifverhandlungen. Anschließend überbrachte
Uli Schrieber solidarische Kampfesgrüße vom OV, Fb 9 Halle, und wies in seinem Statement auch auf andere wichtige Themen wie z.B. Mindestlohn hin.

Gegen Mittag wurden die Mitglieder vom OV Vorsitzenden verabschiedet und anschließend verließen sie nach und nach das Streiklokal.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden.