1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (6 Votes)

Am Muttertag müssen einige Kolleginnen und Kollegen arbeiten und das veranlasst nun ver.di die Telekom Mitarbeitenden am Muttertag, Sonntag den 12.05.24, zum 6. Warnstreik aufzurufen. Der Arbeitgeber hatte es ja bisher versäumt, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen, demzufolge ist er auch dafür verantwortlich, wenn am Sonntag die betroffenen Tarifkräfte streiken.

Für den heutigen 7. Warnstreiktag haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Wir fahren mit Bussen nach Potsdam, um unserer ver.di Verhandlungskommission den Rücken zu stärken, weil in Potsdam die Tarifverhandlungen in eine entscheidende Phase gehen. Am Neustädter Bahnhof ging es mit 5 Bussen voll mit Streikenden in Richtung Potsdam los. Dort angekommen, wurden wir schon von den dort wartenden Berlinern und Potsdamer Streikenden begrüßt. Der Platz "Am Alten Markt" füllte sich dann langsam und mit 4.500 Streikenden ging die Veranstaltung los. Streikreden, Solidaritätsreden und ein Rückblick auf die "Brockenexkursion" durch Enrico Zemke und Sandra Leonhardt aus unserem ver.di Landesbezirk heizten die Stimmung an und signalisierten damit der Arbeitgeberseite eine sehr entschlossene Streikmannschaft. 

Gegen 14:00 Uhr ging es zu den Bussen und dann wurden wir wieder wohlbehalten nach Magdeburg gebracht. Alle Streikenden sind sich einig, wenn es jetzt in der letzten Verhandlungsrunde nicht zu einem verhandlungsfähigen Angebot der Arbeitgeberseite kommt, werden wir weitermachen.